Bauunfall Richtung Eiserne Hand

Beim Abriss eines Unterstandes wurde eine Person von einer Wand begraben. Die Wand wurde bereits von weiteren Anwesenden angehoben. Durch die Feuerwehr wurde diese zusätzlich gesichert und zusammen mit dem Rettungsdienst der Patient befreit. Dieser wurde im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik transportiert.

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • HLF 20/16
  • DLK 23/12
  • MTF

Einsatzdauer: ca. 1 Stunde

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung