Verletztes Kind im Steinbruch Altenberg

Ein Kind hatte sich beim Spielen in einem Steinbruch verletzt. Diese Meldung ging gestern gegen 16 Uhr als Notruf bei der Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises ein. Aufgrund der Beschreibung des Unfallherganges wurde sofort ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug entsandt. Parallel wurde zudem der Rettungshubschrauber Christoph 2 aus Frankfurt alarmiert. Aufgrund der Landung des Hubschraubers und wurde ebenfalls die Feuerwehr Bad Orb informiert. Nach dem Eintreffen des Rettungswagens stellte sich schnell heraus, dass sich die Rettung schwieriger gestalten würde als zunächst vermutet. Das Kind lag mehrere hundert Meter vom Weg enfernt, ca. 10m tief in einem Steinbruch. Jedoch war es nicht abgestürzt. Aufgrund der Lage, rückte zu dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr aus. Aufgrund der Örtlichkeiten, konnte der Rettungshubschrauber in der Nähe der Einsatzstelle landen. Das Kind wurde zunächst durch den Rettungsdienst stabilisiert. Im Anschluss konnte der junge Patient mit einer so genannten Schleifkorbtrage fast senkrecht aus der Tiefe hinauf gezogen werden und wurde dann zum Rettungshubschrauber transportiert.

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • MTF
  • HLF 20/16

Einsatzdauer: ca. 90 Minuten

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung