Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Einen spannenden Tag durften die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Bad Orb am Freitag und Samstag, dem 3. und 4. November 2017, erleben. Viele Ausbilder und Kameraden hatten einen Berufsfeuerwehrtag mit verschiedenen Modulen für die Jugendlichen geplant.

Begonnen wurde um 18:00 Uhr im Feuerwehrhaus Bad Orb, welches auch immer als Sammelplatz nach allen Übungen und Einsätzen fungierte. Auf dem Übungs- und Dienstplan standen unter anderem Frühsport, technische Hilfeleistungen, Personen Suche, Erste Hilfemaßnahmen, real Feuer, Großübung mit der Jugendfeuerwehr Lettgenbrunn sowie Spiele und Spaß. Begonnen wurde anfangs mit einem Verkehrshindernis, Baum auf Straße die Einsatzmeldung.

Routiniert wurde dieser entfernt und es konnte zurück zur Wache gehen, wo bereits das Abendessen vorbereitet wurde. Im Anschluss, gegen 22 Uhr, fand das Großfeuer mit zwei Einsatzgruppen statt. Nachdem die Jugendlichen die Rückmeldung: „Feuer aus, Nachlöscharbeiten, keine weiteren Kräfte nötig“ geben konnte, wurde die vermeintliche Nachtruhe eingeläutet.

Doch schon gegen 0:30 Uhr, kam der nächste Alarm. „Hilflose Person“. Diese wurde erstversorgt und dem Rettungsdienst übergeben.

Die weitere Nacht verlief ruhig, auch wenn die Jugendlichen nicht wirklich schlafen konnten. Erst am Samstag, noch vor dem gemeinsamen Frühstück, wurden Personen im Kurpark vermisst und mussten gesucht werden.

Den Abschluss des Berufsfeuerwehrtages machte die gemeinsame Großübung mit der Jugendfeuerwehr Lettgenbrunn. „Kinderdorf Wegscheide, Zimmerbrand, Menschenleben in Gefahr.“ schallte aus dem Lautsprecher. In Teamarbeit wurde die Person gerettet und das Feuer schnell gelöscht.

Gezeichnet von den letzten Stunden, ging es nun zum gemeinsamen Grillen zurück ins Feuerwehr Gerätehaus Bad Orb. Insgesamt waren alle Beteiligten mit dem Ablauf des 20-Stunden-Dienstes zufrieden.

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung der aktiven Kameraden, die Firma Harnischfeger, Herr Bobrich (Kinderdorf Wegscheide), Familie Döppenschmitt und die Familie Prigand.

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung