Ein Feuerwehrfahrzeug neuen Typs

Ein Jahr nach dem Jahrhundertbrand der St. Martins-Kirche wurde das Löschgruppenfahrzeug 16 (LF 16) beschafft. Das LF 16 stellte in jeder Hinsicht ein Quantensprung in der Entwicklung des Fuhrparks der Feuerwehr Bad Orb dar. Erstmals wurde ein Frontlenker-Fahrgestell beschafft.

Erstmalig konnte sich bereits ein Trupp auf der Fahrt zur Einsatzstelle mit Atemschutz ausrüsten. Natürlich wurde die Beladung nach und nach dem Stand der Technik angepasst. 25 Jahre lang war das Fahrzeug das erste Löschfahrzeug bei Brandeinsätzen. Dies änderte sich erst mit der Indienststellung des Staffellöschfahrzeugs im Jahr 2009.

Auffällig: Bereits kurz nach der Indienststellung des Fahrzeugs wurde die Kühlerverblendung weiß lackiert.

Im April 2018 wurde das Fahrzeug Außerdienst gestellt und einige Wochen später durch das LF 10 KatS ersetzt.

Betankung mit Löschwasser nach einem Einsatz
Das Löschgruppenfahrzeug 16 bei einer Übung der Jugendfeuerwehr in Lettgenbrunn im Jahr 2016

Technische Details

Fahrzeugdaten

  • Mercedes-Benz 1222 AF NG ’80
  • Aufbau: Bachert
  • 10.888 cm³ Hubraum, 6 Zylinder 
  • 159 kW / 222 PS 
  • Allrad-Antrieb; Single-Bereifung
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Baujahr: 1984

Ausstattung

  • Schnellangriff (Formstabiler S-Schlauch)
  • Leichtschaumgenerator
  • Tauchpumpe
  • Überdrucklüfter 
  • Zweipersonenhaspel

Schwerpunkte

  • Brandbekämpfung 
  • Einfache technische Hilfeleistung
Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr im Jahr 2015
Einweihung im Jahr 1984
Einsatz: Dachstuhlbrand im Kurviertel