Zum Inhalt springen

Rettungspunkte im Wald

Um bei Notfällen im Wald den Rettungskräften genaue Angaben des Standortes bei geringer Ortskenntnis machen zu können, gibt es in Bad Orb die sogenannten Rettungspunkte.

Orientierungshilfe für Rettungskräfte

In den vergangenen Jahren hat der Wald in Bad Orb an touristischer Bedeutung gewonnen. So zieht die Orber Gemarkung Wanderer, Radfahrer und andere Sportler an.

Passiert ein Unfall, ist es nicht immer einfach den genauen Aufenthaltsort der verletzen Person zu nennen. Der Mitarbeiter der Leitstelle kann so nur schätzen, wo sich der Notfallort befindet.

Abhilfe sollen hier die sogenannten Rettungspunkte schaffen.

Forstrettungspunkte

In den vergangenen Jahren hat der Wald in Bad Orb an touristischer Bedeutung gewonnen. So zieht die Orber Gemarkung Wanderer, Radfahrer und andere Sportler an.

Passiert ein Unfall, ist es nicht immer einfach den genauen Aufenthaltsort zu nennen. Der Mitarbeiter auf der Leitstelle kann so nur schätzen, wo sich der Notfallort befindet.

Die Schilder zeigen ein weißes Kreuz auf grünem Grund. Zudem tragen Sie eine eindeutige Kennung, welche aus der Abkürzung des Landkreises (MKK) und einer eindeutigen vierstelligen Nummer besteht.

Bitte nennen Sie im Notfall diese Informationen.

Rettungspunkte an Ruhebänken

Seit 2014 verfügen die Ruhebänke in der Orber Gemarkung über kleine Schilder, welche die Notrufnummer 112 sowie eine individuelle Nummer zeigen.

Bei der Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises sowie bei der Feuerwehr Bad Orb sind jeweils Karten hinterlegt, die den Nummern genaue Standpunkte zuordnen. Meldet ein Anrufer nun einen Notfall sowie eine Banknummer, können die Rettungskräfte gezielt diesen Ort anfahren.

Dafür stehen neben analogem Kartenmaterial auch moderne GPS-Geräte zur Verfügung.

Mit dem Mannschaftstransportwagen können auch schwer zugängliche Notfallorte erreicht werden.

Waldbrandgefahr